Trotz schwerbehindertem Ehemann auf beruflicher Herzensmission

Trotz schwerbehindertem Ehemann auf beruflicher Herzensmission

Christine wagt den Schritt in die Selbstständigkeit und ist bereit dabei alle Hürden zu überwinden

 

Hallo, mein Name ist Christine und früher war ich ein ängstliches und zurückhaltendes kleines Mädchen, jetzt bin ich eine zielstrebige, hilfsbereite, empathische und starke Frau. 

Beruflich war ich in helfenden Berufen tätig und auch mein an Multipler Sklerose erkrankter Ehemann Markus, der wegen der Diagnose schließlich seine begonnene Doktorarbeit als Biologe aufgeben musste, benötigt oft meine Hilfe im Alltag.  

Durch die Krankheit ist er mittlerweile fast erblindet und in seiner Bewegung sehr eingeschränkt. Trotzdem begleiten wir unsere gemeinsamen Söhne (4 und 10 Jahre alt) bedürfnis- und bindungsorientiert ins Leben. 

Das “Helfer-Gen” in mir, hat mich trotz der familiären Herausforderungen, mehrere “Online-Selbsthilfe-Gruppen” in sozialen Netzwerken gründen und unterstützen lassen (die Themen, die mir am Herzen liegen reichen von bedürfnisorientiertem Aufwachsen und ganzheitlicher Sprachentwicklungsbegleitung, über selbstbestimmter Bildung bis hin zu Auswandern und Gemeinschaftswohnen in Dänemark). Mein, meist autodidaktisch erlangtes Wissen in diesen Bereichen, gebe ich in den Gruppen kostenlos an andere weiter. 

Aktuell stehe ich vor einer großen Herausforderung in meinem Leben und benötige nun selbst dringend Unterstützung, um meine Herzensmission in die Welt zu bringen. 

Um unseren Söhnen ein selbstbestimmtes und freieres Leben zu ermöglichen und vor allem für unseren großen, schultraumatisierten Sohn einen bedürfnisorientierten Weg zu finden, habe wir im Sommer 2022 unsere Mietwohnung in einer deutschen Großstadt, gegen ein kleines Häuschen auf einer dänischen Insel eingetauscht. Auch meinen Beruf als deutschsprachige Logopädin konnte ich dadurch nicht mehr ausüben. Tatsächlich spürte ich jedoch auch schon längere Zeit, dass ich endlich auch beruflich Herzenswege gehen und meine Herzensbotschaft in die Welt tragen möchte. 

Meine Vision ist ein ganzheitlich ausgerichtetes Zentrum am Meer, in dem Familien von (sprach)entwicklungsverzögerten Kindern mehr Leichtigkeit und Verbundenheit erfahren können und auch die Eltern in ihren Wünschen und Bedürfnissen gesehen und begleitet werden. Sie sollen ganz bewusst auch in ihrem Expertenstatus als Mama oder Papa gehört und ernst genommen werden. 

Es gibt bereits Herzensmenschen (z.B. Therapeuten, Coaches, Heiler), die mit mir vernetzt sind und ähnliche Visionen in sich tragen. Sie wären bereit in diesem ganzheitlich ausgerichteten Zentrum sich mit ihren Talenten und Fähigkeiten für diese Familien einzusetzen. Einem Zentrum, in dem nicht die Symptome und Defizite der Kinder im Mittelpunkt stehen, sondern Ursachenforschung geschieht und so auch nachhaltige Veränderungen möglich sind. 

Was fehlt ist finanzielle Unterstützung, und zwar zunächst bei meiner ganzheitlich ausgerichteten Businesscoaching-Ausbildung. Denn um meinen Schritt in die Selbstständigkeit erfolgreich zu gehen, benötige ich zunächst selbst Coaches, die mir dabei helfen können, selbst ein guter Coach, Begleiter und Berater zu werden und meine Talente und Fähigkeiten weiter zu entfalten. 

Meine letzten Ersparnisse habe ich bereits als Anzahlung für diese ganzheitliche Businesscoaching-Ausbildung eingesetzt. Los gehen kann es für mich aber erst, wenn ich mindestens die erste Rate der Ausbildung zahlen kann. Um finanziell halbwegs auf der sicheren Seite zu stehen, benötige ich die ersten zwei Raten, denn nach etwa vier Monaten habe ich dann selbst ausreichend Wissen und Strategien an der Hand, um noch während der Ausbildung selbst die Mittel für die letzten beiden Raten aufbringen zu können und in die finanzielle Fülle zu kommen, die meine Visionen schließlich wahr werden lässt.

Dadurch, dass ich aktuell noch kein regelmäßiges Einkommen vorweisen kann und die Erwerbsminderungsrente von Markus alleine nicht als Sicherheit ausreicht, bekommen wir leider keine Unterstützung bei Banken. 

Ich freue mich deshalb über jede Spende, die mich meinem beschriebenen Ziel näherbringt. Mit 17.000 Euro kann ich die ersten beiden Raten zahlen und die Ausbildung beginnen.

Von Herzen DANKE, auch im Namen meiner Familie und allen Familien die zukünftig in meinem ganzheitlichen Zentrum am Meer Leichtigkeit, Wertschätzung und Hilfe erfahren werden. 

Herzensgrüße von Christine 

Updates

Laden...

Spendensammler

Laden...
Gestartet am 10.07.23
Gesehen 186x

Spendenaktion organisiert von:

Christine Feuerbach

Christine Feuerbach

 

Spenden

 
Alle Spenden anzeigen
Gestartet am 10.07.23
Gesehen 186x
Website widget
Füge ein Widget dieser Spendenaktion zu einer Website oder einem Blog hinzu
 
Weitere Spendenaktionen in: Gesundheit Familie Bildung
Missbrauch melden