Hab für die Familie das Beste gewollt

Hab für die Familie das Beste gewollt
Benjamin Blank

Hab für die Familie das Beste gewollt,aber doch versagt?

 

Spende Sei der Erste, der diese Spendenaktion unterstützt!

Hab für die Familie das beste gewollt aber doch versagt?

Wir sind eine 4 Köpfige Familie mit 2 Fellnasen.

Ich heiße Benjamin bin 39 Jahre alt Arbeite in Vollzeit und bin auch öfters im Jahr aus beruflichn Gründen für ein paar Wochen mal nicht Zuhause und habe neben dem Vollzeitjob auch noch einen Nebenjob wo ich jeden Samstag von 07:00 Uhr bis 16:00Uhr Arbeite um halbwegs über die Runden zu kommen. 

Meine Familie besteht aus meiner Frau 36 Jahre alt seit kurzem wieder Berufstätig unseren Sohn 21 Jahre alt ( wohnt seid kurzem in einer eigenen Wohnung)unser Tochter 9 Jahre alt und dann noch unsere beiden Fellnasen Hund (Ozzy) und unser Kater (Balu).

Da meine Familie nicht weiß das ich hier einen Aufruf starte hab ich mich entschieden die Namen meiner Familie nicht zu nennen bitte um Verständnis.

Ich bzw wir haben uns ein haufen Schulden angehäuft was dazu geführt hat?

Meine Frau und Ich haben 2012 ein 2 Familien Haus gekauft, mit eingezogen sind die Schwiegereltern mit der Schwester von meiner Frau und ihr jetziger Ehemann die Miete haben wir so berechnet das quasi plus minus 0 für uns rauskam also nur soviel das es für die Kostendeckung des Hauses gereicht hat leider haben wir auch keine Jahresendabrechnung (ca.1000€)gemacht da es für die Schwiegereltern zu viel gewesen wäre somit haben meine Frau und ich die Kosten mitübernommen Jahr für Jahr bis Ende 2019.In der Zwischenzeit hat sich bei meiner Frau eine Alkoholkrankheit entwickelt die ich nicht bemerkt habe oder nicht bemerken wollte,erst als sie einen Autounfall ohne Personenschaden hatte wurde es mir klar es war ein Schock für mich sah das unser Leben den Bach runter geht, danach hat sie im weiteren Verlauf ihre Arbeit verloren.(Alle Familienmitglieder und auch Freunde haben den Kontakt zu uns abgebrochen wegen der Alkoholkrankheit)

Zwischenzeitlich(2017) haben wir ein Kredit aufgenommen um ein Gebrauchtwagen für mich zu kaufen und um die Kosten die wir von den Schwiegereltern mitübernommen haben zu decken plus Heizöl und diverse Krankenwagen Einsätze für meine Frau die öfters nicht ansprechbar (wegen Alkoho)l in der Stadt aufgefunden wurde da es zu häufig wurde hat es die Krankenkasse nicht mehr übernommen plus die Gerichts- Anwaltskosten wegen des Unfalls die nicht beanspruchten Nebenkostenabrechnung haben wir ein 

Kredit von 20.000€ plus Zinsen aufgenommen dann der nächste Kredit 15.00€ (2018) da mir einer ins Auto gefahren ist (Vorfahrt genommen)Wirtschaftlicher Totalschaden musste ein neuer gebrauchter her plus weitere unvorhergesehene Kosten des Hauses.

Dann kam Anfang 2019 der nächste Hammer das Finanzamt, da wir ja Vermieten sind wir zu verpflichtet eine Steuererklärung zu machen haben wir bis dato noch nie gemacht forderung vom Finanzamt die Steuern der letzten 7 Jahr zu bezahlen stolze 15.000€ inkl. Nachzahlungszinsen von 6% pro Jahr und Verspätungszuschlag von 0,5% pro Monat für das vorherige Jahr also nächsten Kredit aufgenommen also die 2 vorherigen Kredite (nicht mal die Zinsen abbezahlt) diese wurden zusammengeführt sprich ca.33.000€ plus die 15.000€ gleich 48.000€ mit Zinsen und nen kleinen Puffer 55.000€ insgesamt. Wir haben alle Steuersachen über den Steuerberater gemacht, wo sich dann noch herausstellte, dass die Miete angepasst werden muss, um weiter Werbungskosten geltend zu machen, es ging bei der Erhöhung um 45€, diese wollten oder konnten die Schwiegereltern nicht bezahlen. Somit waren wir gezwungen Fristgerecht eine Kündigung auszusprechen damit waren sie nicht einverstanden Schwiegereltern haben daraufhin einen Anwalt eingeschaltet und wir natürlich auch leider haben wir keine Vermieterrechtsschutz gehabt also wieder aus eigener Tasche zahlen und es ging soweit das wir eine Räumungsklage einreichen mussten schön Geld verbrannt ca.11.000€. somit waren Schwiegereltern Ende 2019 ausgezogen außergerichtliche einigung.Somit blieben wir auf den Kosten sitzen also nächster Kredit 15.000€ plus Zinsen aufgenommen.

2020 hat meine Frau eine 3 monatige Reha aufgrund der Alkoholkrankheit gemacht.

Anfang 2020 ist mein Stiefvater in die Wohnung eingezogen die Miete haben wir erstmal so angepasst das er sie sich leisten auf Grund von Krankheit war er erstmal im Krankengeld wenn er wieder Arbeiten würde hätte er auch die volle Miete bezahlt aber dazu kam es nicht er ist Arbeitsunfähigkeit und musste Ende 2022 ausziehen in eine kleinere Wohnung da er mittlerweile Arbeitslos wurde und ins Harz 4 gerutscht war. Dann kam im Jahr 2021 noch das Jugendamt und hatte die kleine aus dem Kindergarten geholt und haben sie in eine Einrichtung gebracht da meine Frau einen Rückfall hatte und sie wieder mal in der Stadt aufgefunden wurde und ihre Aussage der Polizei gegenüber ‘’ meine Tochter ist alleine zuhause’’ würde das Jugendamt informiert.

Auf Grundlage der der wiederholten Alkoholproblematik wurde sie untergebracht. Haben 1 Jahr drum gekämpft das sie wieder nach Hause kommt außergerichtliche geeinigt somit bleiben wir wieder auf den Kosten sitzen, sprich Anwalt genommen keine Rechtsschutzversicherung alles wieder aus eigener Tasche bezahlt knapp 9.000€ plus das mir dieses mal einer ungebremst hinten aufs Auto gefahren ist wieder wirtschaftlicher Totalschaden (ca.10.000€ Auto Restwert 1200€ (war ein BMW e46 330i volle Hütte sehr gepflegt leider zu viel KM runter deswegen der geringe Restwert) also wieder ein Kredit aufnehmen 9.000€ plus 6.000€ fürs Auto also wieder 15.000 plus Zinsen.

Frau hat Ende 2022 nochmals eine 3 Monatige Reha gemacht, und seid dem geht's ihr gut sie hat 2023 eine Umschulung gemacht und ist seid dem 03.2024 wieder am Arbeiten. Leider wurde auch Mitte 2023 unser Hund Oreo überfahren und da wir keine Hundeversicherung hatten müssen wir für den Schaden an dem Fahrzeug die Reparaturkosten Tragen 980€ (noch nicht bezahlt) plus das Finanzamt da muss ich noch Steuern bezahlen 760€ + 276€ Steuervorrauszahlung und für das Jahr 2022 musste ich Steuern in Höhe von 1600€ zahlen mit Verzugszinsen und Mahngebühren. 

Wären da jetzt nicht die Schulden die uns zur Zeit das Leben schwer machen.

Da wir auch zur Zeit nicht vermieten fehlt uns da auch die Einnahme mein Geld geht fast komplett für die Schulden und Haus drauf und von meiner Frau das Gehalt geht für die untere Wohnung drauf. 

Wir wollen ein Neustart ins Leben mit eurer Spende schaffen wir es.

Bitte um eure Hilfe bitte Spendet für uns uns steht das Wasser schon mehr als übern Hals.

Ich danke von ganzen Herzen für die Spende.

Falls doch keine Spende hinterlassen wurde dann bitte in andere sozialen Medien Posten vielleicht findet sich der ein oder andere.

P.S das ist nur ein kleiner abgehackter Schnelldurchlauf aus unserem Leben.

Updates

Laden...

Spendensammler

Laden...
Gestartet am 08.05.24
Gesehen 25x

Spendenaktion organisiert von:

Benjamin Blank

Benjamin Blank

 

Spende Sei der Erste, der diese Spendenaktion unterstützt!

Spenden

 
Alle Spenden anzeigen
Gestartet am 08.05.24
Gesehen 25x
Website widget
Füge ein Widget dieser Spendenaktion zu einer Website oder einem Blog hinzu
 
Weitere Spendenaktionen in: Schulden Familie Wünsche
Missbrauch melden