Bitte Helft meinem Hund Taro

Bitte Helft meinem Hund Taro

Meine Familie besitzt einen Hund, er ist erst 8 Jahre alt. Wir brauchen dringend Hilfe eine notwendige Behandlung zu zahlen.

 

Meine Familie besitzt einen Hund namens Taro. Meine Eltern haben zwei Töchter und ihrer kleinen Buben . Ja Taro ist für meine Eltern wie ihr eigener Sohn. Sie lieben ihn aus vollem Herzen.

Er hatt schon einiges hinter sich. Er hat vor ein paar Jahren aus medizinischen Gründen ein Auge verloren, kommt aber mit einem Auge sehr gut zurecht und ist sehr lebensfroh.

Vor einigen Monaten hat er sich als er einen kleinen Knochen erwischte damit eine Verletzung im Magen zugezogen.

Wir haben alles getan um ihn zu helfen. Als wir bemerkten das etwas nicht stimmt sind wir sofort zum Tierarzt gefahren. Der schickte und nach einem Ultraschall und einem Röntgen zu einer Tierklinik weiter geschickt da er nicht die Geräte für die Operation hatte. Ein Knochenteil ist im Magen stecken geblieben und musste entfernt werden. Er müsste nach der OP über einer Magensonde ernährt werden. Meine Familie hat sich ganz für ihn hingegeben und zusammen geholfen damit wir die fast stündlichen Fütterungen und das mit den Medikamenten hinbekommen haben. Er hat sich davon vollkommen erholt und es ist ihm eine ganze Weile gut gegangen.

Er hat am Samstag dem 7. und am Sonntag 8. Oktober plötzlich damit begonnen auffällig viel Graß zu fressen. Am darauf folgenden Montag sind wir also mit ihm zum Tierarzt gegangen. Er bekam einige Medikamente, die ihm anscheinend kurzfristig geholfen haben.

Er hat am Montag  und dem darauf folgenden Dienstag ganz normal gefressen und den Anschein gemacht das es ihm gut geht.

Mittwochs hätte er plötzlich einen Kreislaufzusammenbruch und er wahr unterkühlt. Er war unfassbar schwach und energielos. Natürlich sind wir wieder sofort zum Tierarzt gefahren. Dort hat er eine Infusion und Medikamente bekommen. Außerdem würde eine extreme Gasansammlungen in Magen festgestellt gegen die, die Medikamente vom Arzt jedoch zu helfen scheinen.

Er hat nach dem Kreislauf Zusammenbruch aufgehört zu essen. Weder Gras noch Leckerli noch sein normales Fressen hat er angerührt. 

Aus einem nicht bekannten Gründ ist es ihm als wir fast aufgegeben hätten plötzlich wieder besser gegangen. Seine Blutwerte waren plötzlich verbessert und wir hatten wieder Hoffnung.

Er bekam neue Medikamente und durfte mit uns nach Hause .

Er begann starken Durchfall zu bekommen.

Wir sind also wieder zum Tierarzt gefahren. Ultraschall und Röntgen wurden gemacht und es ist eine Entzündung im Magen sowie ein Fremdkörper aufgefallen. Dank dem Röntgen  könnte ausgeschlossen werden das es sich um einen Stein handelt.

Der Magen scheint aber geschwollen zu und Entzündet zu sein und es gibt definitiv einen Fremdkörper im Magen, vermutlich Gras und Futter das er viele Tage zuvor zu sich genommen hat. Sicher wissen wir das jedoch nicht.

Er bekam Medikamente gespritzt und es schien im besser zu gehen.

Danach war er auch wieder Kontaktfreudiger gegenüber uns was er davor seit dem Kreislaufzusammenbruch nicht mehr so wirklich war.

Gestern am 13. Oktober hat er stark erbrochen. Es hat sehr stark gerochen. Genauso wie die Gase die er dann den Medikamenten aus dem Bauch lassen konnte. Es war auch Gras und was wir vermuten daß Futterreste sind in dem erbrochen obwohl er seit Tagen nichts gegessen hat. 

Nach dem Erbrechen schien es ihm wieder etwas besser zu gehen.

Nachdem wir ihm heute Morgen die Medikamente gegeben haben hat er Blut erbrochen und hatte Blut im Stuhl.

Er ist jetzt wieder in der Tierklinik und muss übernacht Bleiben.

 

Bitte helft uns ihn zu Retten.

Updates

Laden...

Spendensammler

Laden...
Gestartet am 14.10.23
Gesehen 493x

Spendenaktion organisiert von:

Theresa Hendel

Theresa Hendel

 

Spenden

 
Alle Spenden anzeigen
Gestartet am 14.10.23
Gesehen 493x
Website widget
Füge ein Widget dieser Spendenaktion zu einer Website oder einem Blog hinzu
 
Weitere Spendenaktionen in: Pflege Tiere Familie
Missbrauch melden