Bitte helft der kleinen lieben Marry, sie leidet so sehr (Tierarztkosten)

Bitte helft der kleinen lieben Marry, sie leidet so sehr (Tierarztkosten)
Andrea Sommer

Marry hat sehr schwere und einsame Zeiten hinter sich. Sie ist sehr krank. Kann oft kaum fressen.Sie benötigt dringend Hilfe.

 

Hallo liebe Herzensmenschen, 
ich habe mich diesem kleinen Seelchen namens Marry angenommen. Sie gehört nicht mir aber sie ist sehr viel bei mir, sucht Liebe und Geborgenheit. Ich hoffe, dass sie irgendwann bleiben darf. 

Marrys Geschichte
Ich weiß nicht, was sie schon alles durch hat. Sie lebte schon auf der Straße. Ihre letzte Familie ließ sie, aufgrund ihrer Erkrankung, auch einfach allein auf dem Grundstück, als diese wegzog. Mitten im Winter. . Sie tut mir sehr Leid. Inzwischen lebt sie bei einer älteren Dame mit mehreren Katzen, womit sie sich absolut unwohl fühlt. Geht wegen der anderen Katzen nicht ins Haus, sie hat Angst. Wer weiß schon, was das Seelchen alles schon durchleben musste? Eine Bekannte bat mich, die Tür zu öffnen, so dass Marry nicht wieder einen Winter in der Kälte verbringen muss. Nach einigen Überlegungen habe ich dies getan. Sie ist sehr viel bei mir. Hier fühlt sie sich wohl. Hier hat sie Ruhe und fühlt sich anscheinend sehr geborgen. Ihre Halterin weiß das. Die Bekannte wird mich bei Marry vielen zukünftigen Tierarztbesuchen unterstützen, indem sie selbst auch einige Termine mit Marry wahrnehmen wird. Zudem wird sie sich kümmern, wenn ich es zeitlich nicht komplett schaffe.

Marrys Erkrankung
• hochgradig entzündetetes Mäulchen, dadurch große Schmerzen, Nahrungsaufnahme teilweise nicht möglich 

• evtl. Niereninsuffizienz,     muss dringend näher abgeklärt werden, ein Bluwert schlägt Alarm


• beginnende Anämie, der dringend nachgegangen werden muss


• schlechtes Immunsystem, Leukozyten schon außerhalb des Normbereiches, Verdacht auf FIV 

Sie hat ein hochgradig entzündetes Mäulchen. Es eitert. Zäher, eitriger Speichel fließt ihr aus der Schnute. Innen drin ist alles extrem entzündet. Sie leidet an starken Schmerzen, welche ihr teilweise die Nahrungsaufnahme unmöglich machen. Sie "krächzt" in einer Tour, aufgrund der massiven Schleimbildung. Sie läuft teilweise regelrecht vor dem Futternapf weg.
Ihr aktuelles Blutbild ist nicht sonderlich schön. Wir hoffen aber sehr darauf, dass sich einige Werte bessern, wenn sie endlich die so dringende Zahnsanierung erhält.

Bisherige Behandlung
Sie wird zwar beim TA behandelt aber nur rein symptomatisch.  Aus diesem Grund bekam sie bisher nonstop Antibiotika und jetzt auch noch Kortison. Das ist kein Dauerzustand und macht den kleinen Körper kaputt. Seit zwei Jahren wird sie so vollgepumpt! Oftmals kann sie kein Futter aufnehmen, weil es einfach zu schmerzhaft ist. Sie läuft dann regelrecht vor dem Futternapf weg, obwohl sie hungring ist. 

Notwendige Behandlungen und Untersuchungen
• Dentalröntgen einschließlich kompletter     Zahnsanierung 

 
• Ultraschall der Nieren  

• Mehrere aufeinanderfolgende Blutbilder bzgl. der Nierenwerte, der Anämie und  der Leukozyten  

• Abstrich Katzenschnupfen, da sie niest und teilweise tränende Augen hat  

• Evtl. Interferonbehandlung aufgrund des sehr geschwächten Immunsystems bzw.       eine lokale  Interferonbehandlung 

• Western Blot Test bzgl. FIV  

Seit einigen Tagen röchelt sie wieder. Und wirkt verschleimt. Heute bekam sie plötzlich keine Luft mehr, da wahrscheinlich beim Schlafen Schleim in die Luftröhre floss. Ich dachte wirklich, ich muss mit ihr zum Notdienst.  

Mehr zu Marry und ihrem zu Hause
Ich hatte keine zweite Katze geplant, da ich selbst schon ein krankes, älteres Kätzchen habe, mit dem ich regelmäßig beim Tierarzt bin. Aber Marry möchte so gern hier sein. Das kann ich ihr auf Dauer nicht versprechen, da ich ja nur die "Pflegemama" bin aber zumindest wünsche ich ihr von Herzen, dass sie beim Tierarzt jetzt schnellstens alle notwendigen Behandlungen bekommt. Ihre Besitzerin duldet es, dass sie oft bei mir ist und ich mich um das Tier kümmere. Leider ist sie selbst nicht in der Lage, Marry eine wirklich sinnvolle Behandlung zu ermöglichen. Ich glaube, sie sieht die Notwendigkeit auch nicht wirklich, sie ist schon eine ältere Dame und hat da ihre eigene Meinung. Sie hat mehrere Katzen und Marry lebt sich dort nicht wirklich ein. Sie hat ja selbst vor meiner sehr ruhigen Katze etwas Angst. Sie ist arg ängstlich. Überhaupt nicht dafür geeignet, dauerhaft draußen zu leben. Man ahnt vielleicht gar nicht, was sie alles schon ertragen musste. Selbst im Haus zuckt sie zusammen.  Marry ist ein so wunderbares Mädchen. Jetzt fühlt sie sich endlich behütet. Sie kuschelt zu gern. Möchte am liebsten Nase an Nase schlafen. Nun sollen ihr doch nicht die Krankheiten samt Schmerz das kleine so große Glück nehmen. Ich gebe mir schon alle Mühe,  ihr das Leben so schön wie möglich zu machen. Wir kuscheln endlos, ich gebe ihr all meine Liebe. Das Wichtigste für sie sind jetzt aber die medizinisch notwendigen Behandlungen, damit es ihr nach mehreren Jahren des Leids endlich  besser geht. Sie ist zu jung, als dass ihre Nieren jetzt schon schlapp machen, weil sie so extrem viel Antibiotika bekommt. Und sie ist einfach zu jung, trotz der Medikamente so zu leiden. Das hat sie einfach nicht verdient.


Vielen lieben Dank
Ich freue mich über jeden Euro, der das kleine Mädchen unterstützt. Jeder noch so kleine Betrag ist eine große Hilfe. 

Es wäre wunderschön, wenn wir bis November die Behandlungen durchführen  können. Ich bedanke mich schon im Vorfeld. 

 

Updates

Laden...

Spendensammler

Laden...
Gestartet am 18.10.23
Gesehen 691x

Spendenaktion organisiert von:

Andrea Sommer

Andrea Sommer

 

Spenden

 
Alle Spenden anzeigen
Gestartet am 18.10.23
Gesehen 691x
Website widget
Füge ein Widget dieser Spendenaktion zu einer Website oder einem Blog hinzu
 
Weitere Spendenaktionen in: Tiere Familie
Missbrauch melden