Heilungshilfe für Antonia

Heilungshilfe für Antonia

Ich möchte meiner Freundin Antonia helfen, dass sie mehr Möglichkeiten zur Heilung bekommt!

 

Heilung! Das ist Antonias größter Wunsch!

Im Laufe des letzten Jahres bis in dieses Frühjahr 2023 begann meine Freundin Antonia (22 Jahre, auf dem Bild noch viel fitter) zunehmend körperliche und psychische Beschwerden zu entwickeln. Heute wissen wir mehr um die Hintergründe, Dank ihrer intensiven Auseinandersetzung mit verschiedenen Heilungsblickwinkeln. Jeder Blick war auf seine Art relevant und hat Antonia kleine hilfreiche Anregungen mitgegeben. Aber zum Schluss ist sie bei Anthony William gelandet. Das Wissen, das dieser Mann teilt, vereint aus ihrer Sicht fast alle Komponenten, die zur Heilung führen und berücksichtigt werden sollten. Sie findet seine Erklärungen für die Entstehung der chronischen Krankheiten faszinierend einleuchtend. Er sagt klar, dass chronische Krankheiten heilbar sind! Einige derart Geheilten kennen wir persönlich.

Schon seit ihrer Kindheit hat Antonia eine lange, unerfreuliche Reise mit der Schulmedizin hinter sich – man nahm sie in der Notaufnahme mit ihren Symptome nicht ernst und schickte sie mit Schmerzmitteln heim statt sie näher zu untersuchen; über Jahre massenweise Antibiotika, mehrere Krankenhausaufenthalte, häufiges Röntgen; von Ärzten mehrfach schon einfach nach 15 Minuten aus dem Sprechzimmer geschickt werden – obwohl sie noch gar nicht fertig war mit den Schilderungen ihrer Baustellen usw.
Das Ergebnis: keine Besserung, nur Symptomunterdrückung, Verschlechterung und/oder kurzzeitige Verbesserung, die aber nicht andauert…

Solche Erfahrungen kennen leider viele Menschen in ähnlichen Situationen.

Mit 16 Jahren begann sie, obwohl der Rest ihre Familie sehr von der Schulmedizin überzeugt ist, ihre Gesundheit selber in die Hand zu nehmen und machte mit der Homöopathie erste Erfahrungen mit alternativem Heilwissen. Wieder kam es zu Besserungen die nur vorübergehend waren oder nur einen Teil der Symptome heilten.

Damals fand sie schon zu Anthony William und wandte EINEN TEIL seines Wissens an. Damit verschwand bereits Reflux, der hinauf bis in den Mund kam, und ihre starke Akne verbesserte sich. Da sie bis letztes Jahr keine Beschwerden hatte mit denen sie nicht umgehen konnte, und die ideale Ernährung sehr teuer ist, setzte sie Anthonys Empfehlungen nie maximal um; tatsächlich reduzierte sie eher (z. B. kein Selleriesaft mehr), was neben finanziellen Gründen auch an der Skepsis gegenüber Anthony lag, die aus ihrem nahen Umfeld auf sie abfärbte.

Dann kamen neue Symptome und sie war verzweifelt. Sie öffnete sich für andere Heilwege und experimentierte auch damit, einige von Anthonys Empfehlungen wegzulassen. Dabei aß sie aber weiterhin nicht die von ihm aufgezählten Umruhestifter.

Dann erkannte sie aber, dass sie jetzt den Anthony William Weg möglichst vollständig umzusetzen versuchen will und sollte. Sie ist dankbar zurück gefunden zu haben und lernt jetzt das Wissen noch tiefer zu verstehen und anzuwenden, liest an guten Tagen seine Bücher und nutzt jede Hilfe auf dem Weg, die sie bekommen kann. Sie glaubt nun mehr zu wissen, weshalb sie heute solche Beschwerden hat.

Ihr ist heute klarer denn je: Anthony William – das ist der Weg, der sie mit zur Heilung führt.

Und es hilft! Sie macht Fortschritte!

Hier ein kleiner Einblick in Antonias Symptome, die sie nun besser nachvollziehen kann:

-  CFS (Chronic Fatigue Syndrom, also Chronisches Müdigkeitssyndrom)  und Nebennierenschwäche

(teils so einschränkend, dass es Tage gibt, wo es ihr schon schwer fällt sich alleine Essen zu machen – hier gibt es bereits erste Besserung und Antonia hat wieder einzelne kraftvollere Tage/Phasen in denen sie sogar mehr als Essen machen und einkaufen schafft)

-  Verdauungsbeschwerden wie Blähung, Verstopfung, unverdaute Nahrung, wohl entzündeter Darm und Sibo (Small Intestinal Bacterial Overgrowth, also Dünndarmfehlbesiedelung) etc.

(auch hier tun sich Besserungen, Antonia kann wieder auf Toilette und bläht weniger stark)

-  PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) und damit in Verbindung stehende Symptome wie z.B. Dissoziation

(Hier hat sie zusätzlich noch therapeutische Unterstützung, die ihr sehr hilft, sich zu regulieren und einen besseren Umgang mit Triggern zu lernen.)

-  Gewichtszunahme, bipolare Verhaltensmuster (lassen nach), Haarausfall und weitere Symptome resultieren wohl aus der Nebennierenschwäche

-  Brainfog ist seit einiger Zeit nur noch selten, führte aber auch schon oft dazu (neben der Müdigkeit als Grund) dass sie sich nicht wirklich konzentrieren kann und Gespräche, lesen o.ä. nicht wirklich oder erschwert funktioniert

-  Endometriose (laut Schulmedizin: Ansiedlungen von Gewebe, das der Gebärmutterschleimhaut ähnelt, außerhalb der Gebärmutter) ohne Schmerztabletten ging da einige Male nix – sie schrie, weinte, quälte sich massiv, seit kurzem  hält sie es manchmal ohne aus, aber durch verstärkter Erschöpfung und Müdigkeit, Übelkeit etc. kann sie in dieser Phase des Monats oft nur wenig die Wohnung verlassen. Toll ist es, wenn sie ohne Schmerzmittel durchkommt und sich selbst verpflegt kriegt

-  Verschiedenste Hautprobleme (Akne – noch nicht ganz ausgeheilt aber um Welten besser, Rosazea, Ekzemschübe während der Entgiftung, dunkler verfärbte Hautstellen usw.)

-  Schmerzen, Verspannungen, Fehlstellungen im Körper, z. B. Kyphose (Schmerzen in einigen Bereichen sind besser)

-  Neurologische Symptome wie Taubheit, Kribbeln, Zucken, Ziehen

(zeigen sich durch den Detox immer etwas mehr, vor allem aber unter ihrer Periode)

Und noch so einiges.

(Nicht alle Symptome sind schulmedizinisch bestätigt, lassen sich mit viel Auseinandersetzung aber selbst klar erkennen.)

Seit Mai hat sie eine wundervolle Frau zur Seite, die sie kostenlos berät. Seither macht Antonia 3 ganz kleine Schritte vor und 2 ganz kleine wieder zurück. Für sie ist diese Frau ein Segen und hilft ihr neben den Tipps nach Anthony William auch wenn sie mal Trauer und Kummer mit sich trägt. Sie kann sie immer kontaktieren.

Leider ist der Heilungsweg, genauer: die verschiedenen Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel sehr teuer und, da Antonia noch nicht wieder arbeiten gehen kann, auch schwer finanziell zu bewältigen. Zum Geburtstag bekam sie ein Geschenk wodurch sie einige der wesentlichen Pfeiler der Heilung umsetzen konnte: jeden Morgen
1Liter Selleriesaft und der Heavy Metall Detox Smoothie, bis 500g Salat am Tag (der hilft ihr u.a. ihre Verdauung zu heilen), ausschließlich der Verzehr von Obst, Gemüse, Kräutern, Wildpflanzen und Honig und die Einnahme von B12 und Zink; wenn möglich auch noch weitere Supplemente und Heiltees.

Wir sehen, das ihr der Weg hilft und sie möchte weiter heilen können. Jedoch ist das Geschenk zu Ende Juli 2023 aufgebraucht, die Inflation macht alles noch schwieriger und Antonia weiß nicht wie sie es finanziell weiter stemmen soll. So gut wie ihr ganzes Geld und viel Zeit (Zubereitung, Recherche und Einkauf) fließen in die Heilung.

Auch wäre es wundervoll, wenn sie noch mehr den Empfehlungen (gewisse Supplemente und Lebensmittel, auch Reinigungskuren) ihrer Beraterin finanziell umsetzten könnte. Doch ab August wird es schon schwer, dass sie nur überhaupt das so essentielle Entgiftungsprogramm mit dem Selleriesaft und Heavy Metall Detox Smoothie weiter bezahlen kann. Ganz zu schweigen von den empfohlenen Lebensmitteln für ihre Symptome. Denn auch bei den Lebensmittelempfehlungen kann sie sich trotz des Geschenks vieles nicht leisten – ihre Auswahl ist quasi recht spärlich. An Supplemente ist hier also nicht zu denken, wobei ihr auch diese enorm helfen würden (z. B. Vitamin C, Süßholzwurzel, Ashwhganda...). Die massive Wirkung von Supplementen sehen wir an B12 und Zink.

Antonia versucht auch möglichst viel zu sparen, wo sie nur kann.

Sie kauft nach Angeboten in verschiedenen Läden ein, sammelt und trocknet Kräuter, möchte ihr Tinkturen gerne selber herstellen (wäre um einiges preiswerter), zieht Sprossen, versucht Nahrung auf dem Balkon anzubauen, möchte zur Erntesaison wieder Äpfel, Birnen usw. sammeln gehen uvm.

Ebenso arbeitet sie an den restlichen Heilungsgrundpfeilern (einige Beispiele im nächsten Satz) und hält ihren Geist auch weiterhin offen für Heilungswege jenseits von Anthony. (Bei Übereinstimmung ist sie demnach auch bereit andere Elemente auf ihren Heilungsweg mitaufzunehmen.) 

Natürlich haben wir den Stress reduziert, achten auf Ruhe und Schlaf und wann immer sie die Kraft hat, freut sie sich auf einen Spaziergang in der Natur oder im Park, auf Treffen mit Freunden und Heilungsgleichgesinnten, auf kreative Aktivitäten, unterhaltsame Gespräche, das Schreiben von Briefen, lesen oder auch über die oben aufgezählten Aktivitäten wie z.B. Kräuter sammeln oder gärtnern. Ihr Herz schwelgt nämlich für eine ursprünglichere Lebensform in Harmonie zwischen Mensch–, Natur- und Tierwelt.  

Sie versinkt nicht im Kummer über ihre verlorene Gesundheit. Antonia weiß, dass sie heilen kann und bereits heilt. Sie hat ihren Fokus auf Dankbarkeit für alles, was sie durch diese Zeit lernt (noch mehr Mitgefühl, Wildkräuterkunde, Anbau von Pflanzen, umfangreiches Wissen über Körper, Geist und Seele uvm.). Schlechte Tage, auch Phasen, mit Verzweiflungsmomenten o.ä. gibt’s natürlich auch, aber in ihr schlummert auch an diesen Tagen die positive Perspektive.

Daher möchte ich ihr neben meiner Unterstützung im Alltag mit dieser Spendenaktion helfen wieder gesund zu werden, damit sie wieder normal leben kann und ihren Träumen von  Wildnispädagogik, Autarkie, Gemeinschaftsleben etc. nachgehen kann. Ihre herzensgute Seele soll gesund und ungestresst erblühen dürfen.

 

Wir freuen uns wahnsinnig über jede Unterstützung! Wirklich, Antonia ist schon total baff wenn man ihr nur eine Kleinigkeit zu Gute kommen lässt.

Wir danken für eure Zeit, die ihr euch fürs Lesen genommen habt und für jede Hilfe!

Alles Beste, Luis

Updates

Loading...

Collectors

Loading...
Started on 01/08/2023
Viewed 489x

Fundraiser organised by:

Luis Eckenberger

Luis Eckenberger

 

Donations

 
Show all donations
Started on 01/08/2023
Viewed 489x
Website widget
Add a widget of this fundraiser to a website or blog
 
Other fundraisers in: Medical
Report abuse