Wünsche mir Heilung und Zeit mit meinen Liebsten

Wünsche mir Heilung und Zeit mit meinen Liebsten

Der Wunsch nach Heilung ein Hoffnungsschimmer und viel, viel Zeit mit meinen Liebsten

 

Spende Sei der Erste, der diese Spendenaktion unterstützt!

Mein Wunsch nach alternativer Heilung (Hoffnungsschimmer) und kostbarer Zeit mit meinen Liebsten Partner.

Mein Name ist Manu, bin 51 Jahre alt, habe eine Tochter, mein Enkelchen - Sie ist erst 1 Jahr alt und hab einen lieben Partner und unser FellBaby. Im Jahr 2022 hat sich mein/ unser Leben schlagartig verändert. 

Ich hatte immer unerträgliche Schmerzen bei jeder Bewegung. Bin zum Arzt dort wurde erst eine harmlose Lumboischialgie diagnostiziert welche leider falsch war. Trotz Physiotherapie und Schmerztabletten wurden die Schmerzen nicht besser. Ich konnte mich kaum noch bewegen, konnte keine Treppen mehr steigen. Musste mich überall hochziehen, konnte mich nicht mehr allein ausziehen, alles funktionierte nicht mehr. Hab immer wieder die Ärzte über meine starken Schmerzen informiert aber irgendwie konnte mir keiner helfen. 

Eines Abends bin ich dann stark gestürzt weil ich schon Lähmungserscheinungen an den Beinen hatte. Darauf hin hat mein Partner mich dann in die Notaufnahme gebracht, wo die die Hände über den Kopf zusammen geschlagen haben und mich sofort mit den Krankenwagen in die Uniklinik gebracht. 

Dort erfolgte dann ein Untersuchungsmarathon. 

Es vergingen 5 Stunden wo ich auf der Unfallstation war und irgendwann kamen die Ärzte zu mir und brachten mir die erschütterte Nachricht, wo meine heile Welt schlagartig in Scherben lag. Sie haben Krebs mit Knochenmetastasen - der Krebs ist in der linken Brust und 3 Wirbel der Wirbelsäule sind stark betroffen praktisch so gut wie weg gefressen. Ich fing natürlich sofort an zu weinen und konnte mich überhaupt nicht mehr beruhigen. Die Ärzte sagten ich soll meine Familie anrufen hab ich dann auch getan, habe fast kein Wort raus bekommen.

Mein Partner war geschockt und fing auch an zu weinen.  Ich wurde dann auf ein Zimmer gebracht und Ärzte sagten mir das ich wahrscheinlich morgen gleich operiert werde. Es folgten dann 2 Operationen ... und ein Krankenhaus Aufenthalt von insgesamt 5 Wochen . 

Mir wurden die angefressenen Wirbel so weit es ging entfernt, der Krebs entfernt soweit es ging, allerdings hatte sich der Krebs schon so stark in die Knochen gefressen , dass er nur teils entfernt werden konnte. Meine ganze Wirbelsäule wurde versteift. Dann erfolgte noch eine zweite Operation wo Sie links an der Seite durch meine Rippen durch sind und haben die linke Lunge ausgeschaltet sodass sie an die Wirbelsäule dran gekommen sind und haben diese dann auch von vorn versteift und etwas eingesetzt das ich wieder eine gerade Wirbelsäule habe. 

Die Ärzte sagten mir das das alles sehr sehr knapp war, um ein Haar wäre ich Querschnittsgelähmt gewesen. Ich hab seitdem auch nur noch eine Brust, muss eine Brusteinlage tragen um mich halbwegs als Frau zu fühlen. Jedesmal wenn man sich auszieht und in den Spiegel schaut, wird man an die Krankheit erinnert und mir schießen die Tränen in die Augen. 

Seitdem begleiten mich höllische Schmerzen und starke Bewegungseinschränkungen, mein Leben ist nicht mehr das was es mal war. Aber trotzdem muss ich sagen, dass ich mich, auch wenn nur langsam auf meinen Beinen bewegen kann und nicht mit einem Rollstuhl unterwegs sein muss. Dafür bin ich unendlich dankbar.  

Darauf folgten Bestrahlungen über Bestrahlungen und eine Untersuchung nach der anderen. 

Im April traf uns dann ein weiterer Schicksalsschlag, mein Partner erlitt einen Herzinfarkt und musste sofort operiert werden - während der OP musste er reanimiert werden, da sein Herz aufgehört hat zu schlagen. Er bekam 3 Stends gesetzt und ist dadurch heute leider auch eingeschränkt. 

Ich muss ich immer noch regelmäßig zu vielen Untersuchungen und zu Therapien, mein Leben ist geprägt von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

Ich hab mich auch schon sehr viel mit alternativer Medizin beschäftigt, sehr viele Bücher gelesen welche mit wieder Hoffnung gaben, erkundigt man sich dann über diese Therapie bekommt man leider immer wieder gesagt, das bezahlen die Krankenkassen nicht, das müssen Sie selbst bezahlen und schlagartig wird die Hoffnung auf eventuelle Heilung wieder ganz klein weil wie soll man solche hohen Summen allein aufbringen? Für uns nicht unstemmbar (Haus, Kredite, Kosten Lebensmittel etc.) 

Eine der vielen Therapien welche bei Krebs sehr gute Heilungschancen hat bzw den Krebs stoppen kann wäre die  Vitamin B17 (Amygdalin) wäre bei meinen Brustkrebs mit Knochenmetastasen sehr hilfreich - es könnten schon sehr vielen Menschen damit geholfen werden den Krebs einzudämmen. Sowas zu lesen gibt mir sehr viel Hoffnung allerdings kostet eine Infusion 320,- Euro es würden Fahrtkosten und Unterkunft anfallen was wir leider nicht stemmen können. Die Therapie wäre bei Dr. med. Christoph Gaßmann-Dr. med. Eva Münstertal

Ich kann mein Lebensunterhalt nicht mehr allein bewältigen, kann nie wieder arbeiten gehen um mir Wünsche zu erfüllen. Ich fühl mich manchmal so leer , so nutzlos und Frage mich vorallem immer wieder warum ich, was hab ich nur getan das ich so bestraft werde ... Ich hab schon sehr zeitig meine Eltern verloren - das war schon ein Schicksalsschlag in meinen Leben was ich bis heute noch nicht richtig verkraftet habe. Das Leben ist manchmal so ungerecht.

Ich habe doch noch so viele Träume in meinen Herzen, welche ich mir so gern erfüllen möchte aber leider weiß ich wie. Das macht mich alles so unendlich traurig. Mit einer Krebserkrankung zu leben ist sehr, sehr schwer. Die Zeit läuft und man weiß leider nicht wielang man noch Zeit hat um diese Träume zu erfüllen.

Ich wünsche mir von Herzen mit meinen Liebsten Partner und unseren Hund Amy zu den Lofoten zu fahren, die Nordlichter sehen, Delfine und Orcas zu sehen, diese phantastische Natur erleben, diese unbeschwertheit für ein paar Tage meine Krankheit und den Stress rund um die Krankheit einfach für ein paar Tage vergessen. 

Möchte gern einmal nach Irland ... aber das werden leider sicher alles Träume bleiben ....

Vielleicht gibt es ja ein paar Liebe Menschen welche mir ein bisschen Unterstützung geben möchten sodass ich meinen Träumen ein SMein Wunsch nach alternativer Heilung (Hoffnungsschimmer) und kostbarer Zeit mit meinen Liebsten Partner.

 

Mein Name ist Manu, bin 51 Jahre alt, habe eine Tochter, mein Enkelchen - Sie ist erst 1 Jahr alt und hab einen lieben Partner und unser FellBaby. Im Jahr 2022 hat sich mein/ unser Leben schlagartig verändert.

 

Ich hatte immer unerträgliche Schmerzen bei jeder Bewegung. Bin zum Arzt dort wurde erst eine harmlose Lumboischialgie diagnostiziert welche leider falsch war. Trotz Physiotherapie und Schmerztabletten wurden die Schmerzen nicht besser. Ich konnte mich kaum noch bewegen, konnte keine Treppen mehr steigen. Musste mich überall hochziehen, konnte mich nicht mehr allein ausziehen, alles funktionierte nicht mehr. Hab immer wieder die Ärzte über meine starken Schmerzen informiert aber irgendwie konnte mir keiner helfen.

 

Eines Abends bin ich dann stark gestürzt weil ich schon Lähmungserscheinungen an den Beinen hatte. Darauf hin hat mein Partner mich dann in die Notaufnahme gebracht, wo die die Hände über den Kopf zusammen geschlagen haben und mich sofort mit den Krankenwagen in die Uniklinik gebracht.

 

Dort erfolgte dann ein Untersuchungsmarathon.

 

Es vergingen 5 Stunden wo ich auf der Unfallstation war und irgendwann kamen die Ärzte zu mir und brachten mir die erschütterte Nachricht, wo meine heile Welt schlagartig in Scherben lag. Sie haben Krebs mit Knochenmetastasen - der Krebs ist in der linken Brust und 3 Wirbel der Wirbelsäule sind stark betroffen praktisch so gut wie weg gefressen. Ich fing natürlich sofort an zu weinen und konnte mich überhaupt nicht mehr beruhigen. Die Ärzte sagten ich soll meine Familie anrufen hab ich dann auch getan, habe fast kein Wort raus bekommen.

 

Mein Partner war geschockt und fing auch an zu weinen.  Ich wurde dann auf ein Zimmer gebracht und Ärzte sagten mir das ich wahrscheinlich morgen gleich operiert werde. Es folgten dann 2 Operationen ... und ein Krankenhaus Aufenthalt von insgesamt 5 Wochen .

 

Mir wurden die angefressenen Wirbel so weit es ging entfernt, der Krebs entfernt soweit es ging, allerdings hatte sich der Krebs schon so stark in die Knochen gefressen , dass er nur teils entfernt werden konnte. Meine ganze Wirbelsäule wurde versteift. Dann erfolgte noch eine zweite Operation wo Sie links an der Seite durch meine Rippen durch sind und haben die linke Lunge ausgeschaltet sodass sie an die Wirbelsäule dran gekommen sind und haben diese dann auch von vorn versteift und etwas eingesetzt das ich wieder eine gerade Wirbelsäule habe.

 

Die Ärzte sagten mir das das alles sehr sehr knapp war, um ein Haar wäre ich Querschnittsgelähmt gewesen. Ich hab seitdem auch nur noch eine Brust, muss eine Brusteinlage tragen um mich halbwegs als Frau zu fühlen. Jedesmal wenn man sich auszieht und in den Spiegel schaut, wird man an die Krankheit erinnert und mir schießen die Tränen in die Augen.

 

Seitdem begleiten mich höllische Schmerzen und starke Bewegungseinschränkungen, mein Leben ist nicht mehr das was es mal war. Aber trotzdem muss ich sagen, dass ich mich, auch wenn nur langsam auf meinen Beinen bewegen kann und nicht mit einem Rollstuhl unterwegs sein muss. Dafür bin ich unendlich dankbar.  

 

Darauf folgten Bestrahlungen über Bestrahlungen und eine Untersuchung nach der anderen.

 

Im April traf uns dann ein weiterer Schicksalsschlag, mein Partner erlitt einen Herzinfarkt und musste sofort operiert werden - während der OP musste er reanimiert werden, da sein Herz aufgehört hat zu schlagen. Er bekam 3 Stends gesetzt und ist dadurch heute leider auch eingeschränkt.

 

Ich muss ich immer noch regelmäßig zu vielen Untersuchungen und zu Therapien, mein Leben ist geprägt von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

 

Ich hab mich auch schon sehr viel mit alternativer Medizin beschäftigt, sehr viele Bücher gelesen welche mit wieder Hoffnung gaben, erkundigt man sich dann über diese Therapie bekommt man leider immer wieder gesagt, das bezahlen die Krankenkassen nicht, das müssen Sie selbst bezahlen und schlagartig wird die Hoffnung auf eventuelle Heilung wieder ganz klein weil wie soll man solche hohen Summen allein aufbringen? Für uns nicht unstemmbar (Haus, Kredite, Kosten Lebensmittel etc.)

 

Eine der vielen Therapien welche bei Krebs sehr gute Heilungschancen hat bzw den Krebs stoppen kann wäre die  Vitamin B17 (Amygdalin) wäre bei meinen Brustkrebs mit Knochenmetastasen sehr hilfreich - es könnten schon sehr vielen Menschen damit geholfen werden den Krebs einzudämmen. Sowas zu lesen gibt mir sehr viel Hoffnung allerdings kostet eine Infusion 320,- Euro es würden Fahrtkosten und Unterkunft anfallen was wir leider nicht stemmen können. Die Therapie wäre bei Dr. med. Christoph Gaßmann-Dr. med. Eva Münstertal

 

Ich kann mein Lebensunterhalt nicht mehr allein bewältigen, kann nie wieder arbeiten gehen um mir Wünsche zu erfüllen. Ich fühl mich manchmal so leer , so nutzlos und Frage mich vorallem immer wieder warum ich, was hab ich nur getan das ich so bestraft werde ... Ich hab schon sehr zeitig meine Eltern verloren - das war schon ein Schicksalsschlag in meinen Leben was ich bis heute noch nicht richtig verkraftet habe. Das Leben ist manchmal so ungerecht.

 

Ich habe doch noch so viele Träume in meinen Herzen, welche ich mir so gern erfüllen möchte aber leider weiß ich wie. Das macht mich alles so unendlich traurig. Mit einer Krebserkrankung zu leben ist sehr, sehr schwer. Die Zeit läuft und man weiß leider nicht wielang man noch Zeit hat um diese Träume zu erfüllen.

 

Ich wünsche mir von Herzen mit meinen Liebsten Partner und unseren Hund Amy zu den Lofoten zu fahren, die Nordlichter sehen, Delfine und Orcas zu sehen, diese phantastische Natur erleben, diese unbeschwertheit für ein paar Tage meine Krankheit und den Stress rund um die Krankheit einfach für ein paar Tage vergessen.

 

Möchte gern einmal nach Irland ... aber das werden leider sicher alles Träume bleiben ....

 

Vielleicht gibt es ja ein paar Liebe Menschen welche mir ein bisschen Unterstützung geben möchten sodass ich meinen Träumen ein Stück näher komme ... Ich wäre jeden von ganzem Herzen unendlich dankbar. Und wünsche jeden der das liest alles, alles Gute und vorallem viel Gesundheit.tück näher komme ... Ich wäre jeden von ganzem Herzen unendlich dankbar. Und wünsche jeden der das liest alles, alles Gute und vorallem viel Gesundheit.

Updates

Laden...

Spendensammler

Laden...
Gestartet am 29.11.23
Gesehen 6x

Spendenaktion organisiert von:

Manuela Erber

Manuela Erber

 

Spende Sei der Erste, der diese Spendenaktion unterstützt!

Spenden

 
Alle Spenden anzeigen
Gestartet am 29.11.23
Gesehen 6x
Website widget
Füge ein Widget dieser Spendenaktion zu einer Website oder einem Blog hinzu
 
Weitere Spendenaktionen in: Gesundheit
Missbrauch melden