Unterstütze Hannah im Kampf gegen den Krebs

Unterstütze Hannah im Kampf gegen den Krebs

Liebe Freunde, wir brauchen eure Unterstützung. Unsere Tochter Hannah kämpft gegen Krebs. Jeder Beitrag zählt.

 

Liebe Freunde, liebe Familien, liebe Unterstützer*innen, liebe Community,

wir sind Hannah (4), Suse, Till und Samu (5 Wochen alt). Wir leben in Berlin und waren bis zum 29.06.2023 eine glückliche und aktive Familie. Unsere Tochter Hannah war bisher selten krank und ist ein fröhliches und lebhaftes Mädchen, das mit ihrem Lockenkopf und ihrer wilden Art die Herzen aller schnell erobert.

An diesem Tag begann Hannah plötzlich Schmerzen in der Hüfte zu haben, die nicht nachließen. Nach einigen Tagen entschieden wir uns, ins Krankenhaus zu gehen. Zuerst dachten die Ärzte, es sei eine einfache Verstopfung oder etwas anderes Unbedeutendes. Doch nach nur 12 Stunden saßen wir geschockt auf der Kinderonkologie und der Verdacht auf einen Nierentumor bestätigte sich. In den folgenden Tagen wurde dieser schreckliche Albtraum zur Gewissheit - Hannah hatte einen 12 cm großen Tumor. Zunächst war die Diagnose trotz des Schocks noch relativ gut. Die Ärzte sagten uns, dass mit einer Chemotherapie, gefolgt von einer Operation und einer weiteren Chemotherapie, der Albtraum hoffentlich bald vorbei sein würde.

Leider erfüllten sich diese Hoffnungen nicht. Die Chemotherapie verlief relativ gut, aber nach der Operation und der histologischen Analyse der Tumorzellen verschlechterte sich die Diagnose. Hannah wurde nun mit Stadium 3 Krebs diagnostiziert und galt als Hochrisikopatientin. Der Therapieplan musste angepasst werden. Sie erhält nun vier deutlich aggressivere Chemotherapiemedikamente mit schwerwiegenden Nebenwirkungen. Die Therapie begann Ende August und dauert 34 Wochen. Das bedeutet alle 3 Wochen einen stationären Aufenthalt für die Chemotherapie, währenddessen Hannah die Station und die Klinik nicht verlassen darf und stundenlang an der Infusion hängt. Jede Woche muss sie eine Blutuntersuchung im Krankenhaus durchführen lassen. Es gibt unzählige weitere Untersuchungen und Behandlungen wie MRT, Szintigrafie, Ultraschall und die Verabreichung von Blutkonserven, wenn ihre Werte zu schlecht sind. Zusätzlich zur Chemotherapie muss Hannah auch drei Wochen lang bestrahlt werden.

Die Chemotherapie kann nur durchgeführt werden, wenn Hannahs Werte gut genug sind und sie keinen Infekt bekommt. Leider ist dies bereits mehrmals passiert und führte zu wochenlangen Krankenhausaufenthalten.

Dies ist eine enorme Belastung für ein so kleines Kind. Zudem haben wir organisatorische Herausforderungen zu bewältigen, da nur ich, Suse, einen Führerschein habe und die Klinik eine Stunde entfernt ist. Wir dürfen öffentliche Verkehrsmittel aufgrund der Infektionsgefahr nicht nutzen und haben uns daher ein Auto geliehen.

Aufgrund der schlechten Prognose musste Hannah außerdem drei Wochen lang täglich bestrahlt werden. Jeden Morgen um 5 Uhr mussten wir zur Klinik fahren, wo Hannah sediert und bestrahlt wurde. Die kurzfristigen Nebenwirkungen der Bestrahlung sind schrecklich, wie Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit und Erschöpfung. Die langfristigen Folgen können noch verheerender sein, wie das Entstehen weiterer Tumore in den bestrahlten Organen, Fehlbildungen der Organe, Unfruchtbarkeit und vermindertes Körperwachstum.

Aufgrund von Hannahs schlechten Blutwerten und Infektionen wird die Therapie voraussichtlich bis mindestens Juni oder Juli 2024 dauern. Die ständigen Krankenhausaufenthalte sind eine enorme Belastung für uns als Familie. Da ich mich in Elternzeit befinde und ein kleines Baby habe, kann ich diese Aufenthalte nicht alleine bewältigen. Till ist derzeit krankgeschrieben, um uns zu unterstützen. Zudem darf Hannah bis mindestens August 2024 keine Kita besuchen, da sie aufgrund ihres geschwächten Immunsystems ein hohes Infektionsrisiko hat. Das bedeutet, dass wir als Familie isoliert leben und Hannah kaum Kontakt zu anderen Kindern haben kann.

Die finanzielle Belastung ist ebenfalls enorm. Die Kosten für die Behandlung, die Medikamente, die Untersuchungen und die Fahrten zur Klinik summieren sich schnell. Zudem haben wir zusätzliche Ausgaben für Unterkunft, Verpflegung und Parkgebühren während der Krankenhausaufenthalte. Da wir beide momentan nicht arbeiten können, fehlt uns auch das Einkommen, um diese Kosten zu decken.

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, eine Gofundme-Kampagne zu starten, um Unterstützung zu erhalten. Jeder Beitrag, sei es finanziell oder durch moralische Unterstützung, ist für uns von unschätzbarem Wert. Wir sind dankbar für jede Spende, die uns hilft, die Kosten zu decken und uns in dieser schwierigen Zeit zu entlasten.

Darüber hinaus bitten wir euch, uns in euren Gedanken und Gebeten zu halten. Die Kraft und Unterstützung, die wir von unserer Familie, unseren Freunden und der Community erhalten, ist unglaublich wertvoll und gibt uns die Stärke, weiterzukämpfen.

Wir sind fest entschlossen, Hannah in ihrem Kampf gegen den Krebs zu unterstützen und alles zu tun, um ihr eine bestmögliche Behandlung und Betreuung zu ermöglichen. Wir sind dankbar für jede Form der Unterstützung und sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam diese Herausforderung meistern können.

Vielen Dank für eure Liebe, eure Unterstützung und euer Verständnis.

Mit herzlichen Grüßen,

Hannah, Suse, Till und Samu

Updates

Laden...

Spendensammler

Laden...
Gestartet am 01.01.24
Gesehen 29x

Spendenaktion organisiert von:

Frantisek Kellar

Frantisek Kellar

 

Spenden

 
Alle Spenden anzeigen
Gestartet am 01.01.24
Gesehen 29x
Website widget
Füge ein Widget dieser Spendenaktion zu einer Website oder einem Blog hinzu