Spende für ein behindertengerechtes Fahrzeug

Spende für ein behindertengerechtes Fahrzeug
André Stoll

Meine Frau und mein Kind sind auf Rollstühle angewiesen. Dafür benötigen wir ein behindertengerechtes Fahrzeug.

 

Liebe Leser,

mein Name ist André Stoll (37). Ich lebe mit meiner Frau Katja (44) und meiner Tochter Leonie (11) in Erfurt. Sowohl meine Frau als auch meine Tochter sind körperlich behindert. Seit 2014 bin ich angehöriger Pfleger der Beiden. Diese Tätigkeit kostet mich viel Zeit und Kraft, vor allem psychisch. Zu meinen täglichen Aufgaben zählen Körperpflege der beiden, Hilfe beim An- und Ausziehen, alle Haushaltswirtschaftlichen Tätigkeiten, Einkaufen, Behördengänge und die Begleitung zu Ärzten, Therapien o.Ä. Sie leiden an der Krankheit Myotone Dystrophie Typ 1, welche dem Muskelschwund sehr ähnlich ist. Die Krankheit äußert sich durch progressive Muskelschwäche, vor allem in Beinen, Armen, Händen, Gesicht und Nacken. Derzeit können beide nur noch wenige Schritte laufen, was die Nutzung der E-Rollstühle erforderlich macht. Meine Frau Katja hat zudem nur geringe Arm- und Handkraft. Hinzu kommt, dass Leonie aufgrund der Erkrankung zusätzlich an Skoliose leidet und des Weiteren noch eine leichte geistige Behinderung hat. Durch die Skoliose, die sich weiterhin verschlechtert ist in spätestens einem Jahr eine Operation (Wirbelsäulenkorrektur) erforderlich, deren Ausgang ungewiss ist. Die Gehfähigkeit wird Leonie mit hoher Wahrscheinlichkeit verloren gehen. Dementsprechend sind auch alle weiteren Bewegungen wie Tanzen, Schaukeln ect. nicht mehr möglich.

Unser derzeitiges Auto ist ein Maxi Caddy mit manueller Rampe, um Leonies Rollstuhl zu transportieren. Allerdings ist es aufgrund von Höhe und Breite des Wagens nicht möglich, Leonie sitzend im Rollstuhl zu befördern. Außerdem kann im Maxi Caddy nur ein E-Rollstuhl transportieren werden, was die zeitgleiche Beförderung meiner Frau und meiner Tochter mit ihren beiden E- Rollstühlen unmöglich macht.

Ich bitte ungern um Spenden, aber ich bin verzweifelt. Ich habe mich schon an mehrere Stellen gewandt und um Spenden gebeten. Doch bisher war niemand bereit uns finanziell zu unterstützen. Die Anschaffung eines neuen behindertengerechten Fahrzeuges mit ausreichend Platz für den Transport von zwei E-Rollstühlen samt darauf angewiesener Personen (Frau und Kind) ist enorm wichtig und unumgänglich. Trotz der Inzahlungnahme des Maxi Caddys benötigen wir noch 35 000 Euro für das neue umgebaute behindertengerechte Fahrzeug. Das Auto wird dringend benötigt zum sicheren Transport der bereits erwähnten Elektrorollstühle, um Rehamaßnahmen, Kliniken, Behördengänge, Therapien und Spezialisten (Ärzte) aufzusuchen. 

Die Ganze Situation ist für uns als Familie und vor allem für mich als Vater nicht leicht. Es belastet mich so sehr, dass ich an Schlafstörungen leide. Ich brauche die Kraft aber, um den Alltag zu bewältigen und für meine Familie da zu sein. Ich war psychisch am Ende, sodass ich 2021 für fünf Wochen in einer psychiatrischen Klinik aufgenommen wurde. Dass ich erneut auf so lange Zeit ausfalle, ist nicht möglich, da ich aufgrund der Erkrankung meiner Frau und meiner Tochter gebraucht werde. Beide können den Alltag allein nicht bewältigen.  

Und deshalb brauchen wir Eure Hilfe. Jede noch so kleine Spende bringt uns einen Schritt näher an das dringend benötigte behindertengerechte Fahrzeug. Wir bitten von Herzen um Eure Unterstützung.

Vielen Dank 

André Stoll und Familie

PS. Für eine Spendenquittung bitte eine WhatsApp, mit Adresse an : 017662563347 oder 0172 8712072 

Updates

Laden...

Spendensammler

Laden...
Gestartet am 18.01.23
Gesehen 4802x

Spendenaktion organisiert von:

André Stoll

André Stoll

 

Spenden

 
Alle Spenden anzeigen
Gestartet am 18.01.23
Gesehen 4802x
Website widget
Füge ein Widget dieser Spendenaktion zu einer Website oder einem Blog hinzu
 
Weitere Spendenaktionen in: Pflege Gesundheit
Missbrauch melden