Help for Molly and her children

Help for Molly and her children
Urs Künzler

Molly and her children cannot survive without our help. We want to prevent and change this.

 

We were able to spend 14 days of wonderful vacation in Zanzibar. In an all-inclusive hotel at a good price. That's where we met Molly.15001 She works 12 hours at the bar and always seems to be in a good mood. Always friendly, courteous and attentive to all guests.  

We started talking to her and quickly noticed that she was putting on a facade at work. She told us her story. She was married and has twins from this marriage. Her husband left her for another woman. Now, we were able to see for ourselves, she works 12 hours a day in the hotel for a wage of $30. During this time, the children have to go to after-school care or to Molly's mother. Despite her poverty, she invited us to her house one evening.  

It was a shocking moment for us. The twins sat in a tin hut with a makeshift floor. They wore the best clothes (see picture). Furniture was almost non-existent.  

We bought the children some nice clothes to wear and provided them with food. But that won't be enough for long. Back home, we thought about how we could help Molly and her children and came up with the idea of ​​starting a fundraiser. We would like to give Molly and the children a suitable home. It should also be possible for their children to go to school. Unfortunately, this is not a given in Zanzibar.  

We are still in touch with Molly today and will visit her again soon. We hope that we can make a difference by then. Thank you very much for your help now.

-------------------------

Wir durften auf Sansibar 14 Tage wunderschönen Urlaub verbringen. In einem All-Inclusive Hotel zu einem guten Preis. Dabei lernten wir Molly kennen. Sie arbeitet 12 Stunden an der Bar und ist, so scheint es, immer guter Laune. Zu allen Gästen stets freundlich, zuvorkommend und aufmerksam. 

Wir kam mit ihr ins Gespräch und merkten schnell, dass sie bei der Arbeit eine Fassaden aufsetzte. Sie hat uns ihre Geschichte erzählt. Sie war verheiratet und hat aus dieser Ehe Zwillinge. Wegen einer anderen Frau hat sie ihr Mann verlassen. Nun arbeitet sie, wir konnten uns selbst davon überzeugen, 12 Stunden am Tag im Hotel für einen Lohn von 30 $. Die Kinder müssen während dieser Zeit in den Hort oder zur Mutter von Molly. Trotz ihrer Armut hat sie uns an einem Abend zu sich nach Hause eingeladen. 

Es war für uns ein schockierender Moment. In einer Blechhütte, mit einem provisorischen Boden, sassen die Zwillinge. Sie hatten die besten Kleider angezogen (s. Bild). Möbel waren so gut wie keine Vorhanden. 

Wir haben den Kindern ein paar schöne Sachen zum Anziehen gekauft und sie mit Nahrungsmitteln ausgestattet. Doch lange wird das nicht reichen. Wieder zu Hause, haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir Molly und ihren Kindern halfen könnten und kamen auf die Idee, eine Spendenaktion zu starten. Wir möchten damit Molly und den Kindern ein angemessenes zu Hause ermöglichen. Ausserdem soll es möglich sein, dass ihre Kinder auch zur Schule können. Das ist in Sansibar leider nicht selbstverständlich. 

Wir sind mit Molly heute noch in Kontakt und werden sie schon bald wieder besuchen. Wir hoffen, dass wir bis dahin auch etwas bewegen können. Für Ihre Hilfe jetzt schon herzlichen Dank.

Updates

Laden...

Spendensammler

Laden...
Gestartet vor 1 Woche, 1 Tag
Gesehen 41x

Spendenaktion organisiert von:

Urs Künzler

Urs Künzler

 

Spenden

 
Alle Spenden anzeigen
Gestartet vor 1 Woche, 1 Tag
Gesehen 41x
Website widget
Füge ein Widget dieser Spendenaktion zu einer Website oder einem Blog hinzu